zurück zur Übersicht
Allgemein

Peckham´s House

Peckhams Theke auf Upyama

Wann habt ihr euch gegründet?
März 2008

Was produziert, entwickelt, schafft ihr?
Ein kleines Stück vom Glück. Mit Essen für alle – von vegetarisch bis vegan, mit Fleisch, Paläo, Low Carb, laktosefrei, glutenfrei, regional, saisonal, 100 % Natur, 0 % Zusätze. Und das mit einem einzigen Gericht pro Tag mit unserem schlauen Komponeten-System. Kuchen & Kaffee für alle – klassisch, vegetarisch, vegan, glutenfrei, laktosefrei, Paleo, getreidefrei, milchfrei. Damit endlich alle gemeinsam an einem Tisch sitzen können. Das Ganze runden wir ab durch Kochkurse, Vorträge, Blog-Rezepte (issdichgluecklichblog), Mini-Shop-Boxen für Selbstgemachtes von Gästen für Gäste, einen kleinen Tante-Emma-Laden und unsere zwei Gästezimmer direkt über unserem Café.

Warum seid ihr / bist du ein MACHER?
Weil wir einen Ort erschaffen wollten, in dem wir unseren Traum vom Glück Wirklichkeit werden lassen können. Für uns, für alle.

Wie kam es dazu?
Die Café-Idee war eine Studentenspinnerei in unserer WG-Küche, die uns auch 7 Jahre später, mitten im Frankfurter Berufsleben, nicht mehr loslassen wollte. Also haben wir unsere Jobs gekündigt, sind nach Erfurt gezogen (unsere Studentenstadt) und haben es einfach gemacht.

Was macht euer Produkt einzigartig?
Das Café, unser Essen, unsere Einrichtung, unsere Ideen – das ist alles ganz einfach einzigartig ‚wir‘. Wir lassen unsere eigene kleine Definition von Glück lebendig werden und freuen uns über alle, die als Gast auch ein Stück vom Glück für sich mitnehmen möchten. Dass wir ein autofreier Betrieb sind, zu Fuß hier um die Ecke auf dem Wochenmarkt und in umliegenden Geschäften einkaufen, Ökostrom beziehen, abbaubare Bio-Verpackungen oder Tupperdosen im ToGo-Bereich verwenden und nachhaltig wirtschaften, ohne Lebensmittel wegzuwerfen, ist für uns nebenbei ganz selbstverständlich.

BerryPuddingCake MITTAG_64_PaprikaPaleoSpaghetti

Wie sieht ein klassischer Tag bei euch aus?
Los geht’s Montag bis Freitag um 6.00 Uhr mit Sandwiches-schmieren. Dann geht’s zu Fuß mit dem Einkaufsroller täglich ab auf den Wochenmarkt und zu den umliegenden Geschäften zum Tageseinkauf.

Zwischendrin bringen wir unser Kind zum Kindergarten und liefern mit der Straßenbahn die Sandwiches aus. Ab 8 Uhr wird gekocht – täglich 30-40 Portionen plus 20 Portionen Suppe. Parallel läuft das Büro auf Hochtouren mit Buchhaltung, Buchungsanfragen, Dokumentationslisten- und -pflichten & Co. Dann werden unsere beiden Gästezimmer für neu anreisende Gäste geputzt und gewienert, Betten gemacht, Wäsche gewaschen.

Um 11 ist in der Küche das Komponenten-System fertig und wir öffnen unser Café. Dann gibt’s für die ersten Hungrigen erstmal Sandwiches, ab halb 12 Suppe und um 12 geht das große Mittagsspektakel los – alle haben natürlich gleichzeitig Mittagspause, da werden zu Spitzenzeiten auch schonmal 30 Essen in einer Stunde auf die Teller gezaubert. Nach 15 Uhr beginnt die zumeist entspanntere Kaffee-und-Kuchen-Zeit und es bleibt Zeit für ein nettes Gespräch beim Abwasch, während der andere unsere kleine Tochter vom Kindergarten abholt.

Bis 19 Uhr ist unser Café wieder blitz blank geputz und bereit für einen neuen Tag. Kochkurse, Vorträge, Blog-Rezepte & andere Extras gibt’s 1-2 Mal im Monat, in der Regel an einem Samstag, an dem unser regulärer Cafébetrieb geschlossen hat.

Welche Herausforderungen sind die größten denen sich die Menschheit in den kommenden Jahren stellen muss?
Das weiß ich nicht. Mir ist es wichtig, meine persönlichen kleinen Herausforderungen des Alltags täglich zu meistern und dabei auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit in alle Richtungen möglichst mein Bestes zu geben. Für die ganze Mescnheit mitzudenken, schaffe ich dabei leider nicht 😉 Aber ich denke auch, dass es der beste Weg ist, für sich selbst mit allem, was man für richtig hält, erst einmal den Anfang zu machen.

Welche Herausforderungen sind die größten denen du dich / ihr euch persönlich stellen musste(s)t?
Alles unter einen Hut zu bringen und zu akzeptieren, dass die liebe Bürokratie doch gerne mal 40-50 % der Arbeitszeit schluckt.

Was willst du unbedingt 1x im Leben machen?
Ich tue das, was ich in meinem Leben machen möchte. Mein Ziel ist jetzt.

Was tust du nur für dich?
Gleichzeitig alles und nichts. Wir leben mit unserem Café-Bistro unseren Traum vom Glück. Das tun wir für uns. Und gleichzeitig für alle.

Dein ultimativer Tipp für Entspannung und einen stressfreien Tag?
Den könnte ich gut gebrauchen. Sowohl den Tipp als auch den stressfreien Tag.

Was ist dein Lebensmotto?
Hab‘ ich nicht. Ich denke eher in Bildern. Oder in Musik. „Ein Löffelchen voll Zucker“ von Mary Poppins trifft es in Kombination mit „Superkalifragilistikexpialigetisch“ ganz gut 🙂

Was ist der Rat an deine Kunden?
Superkalifragilistikexpialigetisch

Wohnzimmer Peckham´s auf Upyama

Was ist der Rat an deine Nicht-Kunden?
Superkalifragilistikexpialigetisch

Bist du eher Typ Panorama-Rundweg oder Klettersteig?
Weder noch, ich stehe in der Regel in der Café-Küche. 😉 Aber wenn ich mal rauskomme, würde ich eher den Panorama-Rundweg wählen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?
Dass jeder für sich selbst seinen eigenen Beitrag so weit leistet wie er kann. Dabei ist es für mich am Wichtigsten, über alles wenigstens einmal nachzudenken – brauch ich das jetzt, geht das auch anders – und für sich selbst immer wieder abzuwägen, ob es vielleicht noch einen besseren, einen nachhaltigeren Weg gibt.

5 Wörter oder Begriffe die im Kontext mit dir/euch und eurer Lebensphilosophie stehen?
1 Glück
2 Nachhaltigkeit
3 Freundschaft
4 Leidenschaft
5 Idealismus

Hast du eine Firmen – oder Produktbeschreibung? Dann ist hier Platz dafür:
Peckham’s – einfach ein ganz besonderer Ort.
BISTRO – Iss Dich glücklich mit selbstgemachten Köstlichkeiten, auch gluten-/laktosefrei, vegan und zum Mitnehmen.
CAFÉ – Genieße besten Espresso, Cappuccino, Tee & Co. mit leckerem Selbstgebackenem im gemütlichen Wohnzimmer. WLAN gibt’s gratis dazu.
MINISHOP – Stöbere in unserer Vorratskammer nach kulinarischen Kleinigkeiten und entdecke in den ShopBoxen liebevoll handgemachtes Design.
KOCHSCHULE – Jetzt aber ran an den Herd! Hier kannst du in entspannter Atmosphäre kochen lernen.
BED & BREAKFAST – Übernachtungsmöglichkeit gesucht? Buche eines unserer beiden liebevoll eingerichteten Gästezimmer.

Peckham´s Loge auf Upyama

Name: Karina Both-Peckham & Wolfram Both

Firma: Peckham’s

Branche: Gastronomie – Café-Bistro, Kochschule & Bed & Breakfast

Website: www.peckhams.de

Adresse: Pergamentergasse 11, 99084 Erfurt

E-Mail: info@peckhams.de

Ansprechpartner: Karina Both-Peckham

Telefon: 0361 / 24022292

Schreibe einen Kommentar