zurück zur Übersicht
Allgemein

Naturstrom – saubere Energie

Heute im Interview mit Tim Loppe von der Naturstrom AG. Ja, Naturstrom geht uns alle an! Einen Großteil unseres grünen Fußabdruckes hinterlassen wir, weil wir Energie nutzen und verbrauchen und nicht darauf verzichten wollen. Welche Alternativen es für saubere und erneuerbare Energie gibt und was jeder Einzelne tun kann, dass hat uns Tim Loppe im Interview erklärt:

Wann habt ihr euch gegründet?

Im April 1998, pünktlich zur Liberalisierung des Strommarkts. Vorher gab es die Gebietsmonopole, Stromkunden konnten somit nicht zu einem anderen Anbieter wechseln. NATURSTROM war also einer der ersten unabhängigen Stromanbieter – und gleichzeitig auch eines der ersten Unternehmen in Deutschland, dass ausschließlich Strom aus Erneuerbaren Energien liefert.

Was produziert, entwickelt, schafft ihr?

Wir versorgen Haushalte, Unternehmen und Institutionen mit naturstrom und naturstrom biogas. Außerdem plant und betreibt NATURSTROM Windparks, Photovoltaik- und Biomasseanlagen. Wir entwickeln zusammen mit Kommunen Nahwärmenetze, die Wohnhäuser und öffentliche Gebäude mit ökologischer Wärme versorgen. Wir beliefern Mieter mit Sonnenstrom direkt vom eigenen Dach, planen und realisieren Energieversorgungskonzepte für mittelständische Unternehmen und die Wohnungswirtschaft und gestalten als Partner von Bürger-Energiegesellschaften regionale Ökostrom-Angebote. Kurz und gut: Wir sorgen für eine zukunftsfähige Energieversorgung!

SONY DSC

Warum seid ihr / bist du ein MACHER?

Bei NATURSTROM sind wir alle ein bisschen „Macher“, schließlich trägt jede und jeder dazu bei, Atom- und Kohlestrom überflüssig zu machen und die Energiewende voranzubringen. Die ökologische Nachhaltigkeit – in dem Sinne, dass wir für eine ökologische, dezentrale und bürgernahe Energieversorgung stehen – ist bei uns also Kern des Geschäfts.
Darüber hinaus bin ich immer wieder sehr beeindruckt von dem privaten Engagement, dass viele Kolleginnen und Kollegen neben ihrer an sich ja schon sehr sinnstiftenden Arbeit an den Tag legen – von ehrenamtlichen Nachhaltigkeitsgruppen über Repair Cafés in unseren Räumlichkeiten bis hin zu einer Foodsharing-Gruppe und einer Mitarbeiter-Genossenschaft.

Wie kam es dazu?

Viele Menschen bei NATURSTROM sprühen geradezu vor Energie, wenn es darum geht, unsere Strom- und Wärmeversorgung und auch sonst unser Leben nachhaltiger zu gestalten. Da bringt jeder seine ganz eigene persönliche Motivation mit. In meinem Fall war es so, dass ich 2008 bei meinem früheren Arbeitgeber, einer PR-Agentur, erstmals mit Energiethemen in Berührung kam und den gesamten Bereich unheimlich spannend fand. 2010 hatte ich dann die Chance, zu NATURSTROM zu wechseln und an vorderster Front die Energiewende mitzugestalten. Mir hätte nichts Besseres passieren können!

Was macht euer Produkt einzigartig?

Eine Kombination aus mehreren Qualitätsmerkmalen! Erstens ist unser naturstrom komplett aus Öko-Kraftwerken in Deutschland. Wir kaufen also nicht, so wie viele andere, sogenannten Graustrom an der Strombörse und etikettieren ihn anschließend mit Herkunftszertifikaten aus Norwegen in Ökostrom um. Zweitens fließt je Kilowattstunde, die unsere Kunden bei uns beziehen, ein Cent in neue Öko-Kraftwerke und innovative Energiewende-Projekte. Solch eine verpflichtende Koppelung von Investitionen in neue Öko-Kraftwerke an den Energieabsatz ist schlichtweg der transparenteste Weg, den Verbraucherinnen und Verbrauchern einen konkreten Umweltnutzen ihres Ökostrombezugs nachweisen zu können. Durch diese Förderverpflichtung trägt jeder naturstrom-Kunde zur Energiewende und zum Klima- und Umweltschutz bei. Mehr als 270 Öko-Kraftwerke haben wir so bis heute errichtet oder durch verschiedene Förderinstrumente wie Darlehen, Bürgschaften oder Zuschüsse an Energiegenossenschaften ermöglicht.

Wie sieht ein klassischer Tag bei euch aus?

Den gibt es nicht 🙂

Welche Herausforderungen sind die größten denen sich die Menschheit in den kommenden Jahren stellen muss?

Zu den größten Herausforderungen gehört sicherlich der Klimawandel, wenn wir nicht sehr schnell doch noch gegensteuern können. Was uns dann blüht, darüber wurde schon häufig genug berichtet: häufigere Wetterextreme, veränderte klimatische Bedingungen in vielen Regionen der Welt, die sich auf die Menschen, Tiere und Pflanzen radikal auswirken. Das Überleben ganzer Ökosysteme und Arten steht auf dem Spiel. Außerdem kann es zu Verteilungskämpfen um knapper werdende natürliche Ressourcen wie beispielsweise Trinkwasser kommen. Keine verlockenden Aussichten. Deswegen dürfen wir nicht darauf warten, dass die Staats- und Regierungschefs bei den Klimakonferenzen den Stein der Weisen finden. Pläne, Ziele und Beschlüsse sind gut und schön – Veränderungen werden aber immer von den Menschen gemacht!

Waldorfschule Landsberg am Lech_1_Quelle_NATURSTROM AG

Was willst du unbedingt 1x im Leben machen?

Warum denn immer nur einmal? Viele tief empfundene Glücksmomente, die sich mir ins Gedächtnis gebrannt haben, sind mit ziemlich unspektakulären Ereignissen verbunden. Der Kick des Einmaligen wird überschätzt, glaube ich 🙂

Was tust du nur für dich?

In aller Ruhe Musik hören. Und zwar nur Musik hören! Und nicht noch nebenher den Haushalt erledigen oder so. Gitarre spielen, fällt mir da noch ein. Wobei dazu leider meist viel zu wenig Zeit ist.

Dein ultimativer Tipp für Entspannung und einen stressfreien Tag?

Einfach mal Laptop und Smartphone ausschalten, das wirkt wahre Wunder.

Was ist dein Lebensmotto?

Bisher war ich auch ohne Motto immer recht zufrieden 🙂

Was ist der Rat an deine Kunden?

Weniger Strom verbrauchen – auch wenn man das von einem Energieversorger wahrscheinlich eher nicht erwartet. Aber die nachhaltigste Kilowattstunde ist immer noch die, die gar nicht erst erzeugt werden muss.

Was ist der Rat an deine Nicht-Kunden?

Weniger Strom verbrauchen und zu naturstrom wechseln.

Bist du eher Typ Panorama-Rundweg oder Klettersteig?

Ich nehme den Klettersteig mit Panorama-Rundblick.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?

Nachhaltigkeit bedeutet, so zu leben und zu wirtschaften, dass sich die natürlichen Ressourcen unseres Planeten regenerieren können und auch noch unseren Kindern und Kindeskindern in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. Für mich selbst heißt das: Öko- statt Graustrom, Fahrrad statt Auto, Zug statt Flugzeug, Bio-Essen, möglichst wenig Fleisch und allgemein darauf achten, was und wie viel man konsumiert.

5 Wörter oder Begriffe die im Kontext mit dir/euch und eurer Lebensphilosophie stehen?

  • 1 Nachhaltigkeit
  • 2 Engagement
  • 3 Ökologie
  • 4 Fairness
  • 5 Teilhabe

Was willst du uns noch mitteilen?

Die Energiewende ist leider ein sehr kompliziertes Thema, zugleich aber auch enorm wichtig, wenn wir den Klimawandel noch aufhalten wollen. Ich kann daher nur an alle appellieren, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Es gibt viel, was man selbst tun kann: weniger und ökologisch erzeugte Energie nutzen, einer der deutschlandweit mehr als 900 Energiegenossenschaften beitreten, das eigene Haus – falls vorhanden – mit einer Photovoltaikanlage oder einer nachhaltige Heizung ausstatten, ein Konto bei einer Nachhaltigkeitsbank eröffnen – um nur ganz wenige Punkte zu nennen. Auch wenn der Atomausstieg politisch beschlossen ist, ist es falsch zu glauben, dass die Energiewende ein Selbstläufer ist. Sie wird immer noch von einigen Parteien und Politikern ausgebremst und behindert. Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir als Bürgerinnen und Bürger uns für eine saubere Energieversorgung, die möglichst viele Menschen aktiv beteiligt, einsetzen und Fakten schaffen. Damit die Bremser keine Chance mehr haben.

Hast du eine Firmen – oder Produktbeschreibung? Dann ist hier Platz dafür:

Die NATURSTROM AG wurde 1998 mit Sitz in Düsseldorf gegründet. Das Unternehmen gehört zu den führenden unabhängigen Anbietern von Strom, Gas und Wärme aus Erneuerbaren Energien. Es versorgt bundesweit mehr als 240.000 Haushalte, Institutionen und Gewerbekunden mit naturstrom sowie mehr als 14.000 mit naturstrom biogas. Neben der Belieferung mit Energie aus regenerativen Quellen setzt NATURSTROM auf den konsequenten Ausbau der Erneuerbaren Energien – mehr als 270 Öko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung von NATURSTROM bereits ans Netz gegangen. Seit 1999 wird der Tarif naturstrom jährlich mit dem Grüner Strom Label zertifiziert. Aufgrund ihrer Vorreiterrolle bei der Systemintegration Erneuerbarer Energien im Ökostromhandel erhielt die NATURSTROM AG den Europäischen Solarpreis 2013.

nsh_logo_0911

Name:                          Tim Loppe
Firma.                          Naturstrom AG
Marke/Label:            naturstrom und naturstrom biogas
Branche:                     Erneuerbare Energien
Website:                     www.naturstrom.de
Adresse:                     Parsevalstraße 11, 40468 Düsseldorf
E-Mail:                        presse@naturstrom.de
Ansprechpartner:   Tim Loppe
Telefonnummer:    0211 / 77 900 363

 

5Kommentare

  1. […] die drastische Minimierung des Klimawandels. Wesentlichen Einfluss stellen exemplarisch der Energiesektor und auch die […]

  2. […] werden aus ihren Lebensräumen vertrieben, es kommt zu Hunger, Krankheiten und Leid. Von der Klimaerwärmung und den Umweltkatastrophen, die damit einhergehen, ganz zu schweigen. Wenn wir nicht endlich […]

  3. […] Menschenmigration, Wasser und Energie sind ohne weiteres super wichtige Themen für nächsten Jahren. Das wird schon in viele Regionen […]

  4. […] Nachhaltigkeit umfasst für uns alle Unternehmensbereiche vom Einkauf über die Produktion mit Ökostrom bis zum Verpackungs- und Versandmaterial für die Kunden. Natürlich sind wir noch nicht perfekt, […]

  5. […] haben das OnlyGreen Magazin das alle 3 Monate erscheint und Themen wie Ernährung, Umweltschutz, Alternative Energien, Green Mobility, Upcycling und vieles mehr thematisiert. Und wir haben neben unserer nachhaltigen […]

Schreibe einen Kommentar