zurück zur Übersicht
Allgemein

LOVECO – Eco.Fair.Vegan

Wann habt ihr euch gegründet?

Wir haben im November 2014 unseren Laden in der Sonntagstraße eröffnet und im April 2016 unseren Online-Shop gelauncht.

Was produziert, entwickelt, schafft ihr?

Wir vertreiben Mode und Accessoires, die ökologisch und fair produziert wurden und bieten darüber hinaus ein rein veganes Sortiment an.

Warum seid ihr / bist du ein MACHER?

Ich war schon immer engagiert und wollte etwas verändern in der Welt. Dass ich in der Modebranche gelandet bin, ist eigentlich eine logische Schlussfolgerung, war aber nicht immer klar. Mir ist es wichtig, dass die Menschen mehr Bewusstsein für ihren Konsum aufbringen, dass sie nachfragen, was sie da kaufen und woher es stammt, egal ob bei ihren Lebensmitteln, technischen Geräten oder ihrer Kleidung. Ich möchte mit LOVECO zeigen, dass es ökologisch und fair produzierte Bekleidung gibt und dass sie konventioneller Mode in Stil und Aussehen in nichts nachsteht. Das ist mir wichtig und es ist mein Ziel, die Modewelt mit allen anderen Mitstreitern zu revolutionieren.

Wie kam es dazu?

Ich habe mich im Studium mit Nachhaltiger Textilproduktion auseinandergesetzt und dann im Anschluss an der Greenpeace Detox Kampagne und im Vertrieb für grüne Labels mitgearbeitet. Hier wurde mir klar, dass ich im Textilbereich arbeiten möchte. Es ist ein so umfangreiches Thema und die Welt schaut immer noch viel zu viel weg. Die Ungerechtigkeiten gegenüber Mensch, Tier und Umwelt sind gewaltig! Und unserer Gesellschaft fällt nichts ein, als einfach immer weiter zu machen. Menschen werden ausgebeutet, damit wir eine Hose für 39,90 kaufen können, unsere Umwelt wird verpestet mit giftigen Chemikalien und Tiere werden gequält, damit wir einen Lederschuh tragen können. Hier muss sich so viel ändern, dass unsere Arbeit manchmal wie ein Tropfen auf den heißen Stein wirkt. Aber wichtig ist, dass sich Menschen dafür engagieren.

04-Portrait-LOVECO

Was macht euer Produkt einzigartig?

Wir legen viel Wert darauf, ein möglichst sympathisches und einladendes Ambiente bei LOVECO zu schaffen. Im Laden wie im Onlineshop. Und wir möchten so viele Informationen wie möglich geben. Im Laden vis à vis und im Onlineshop durch unseren Ratgeber, durch unseren Blog und möglichst viele Infos in der Produktbeschreibung. Außerdem sind wir einer der wenigen Läden und Onlineshops, die ein rein veganes Angebot bieten neben dem Aspekt der ökologischen und fairen Herstellung. Wir achten auf die höchsten Siegel und Standards im Textilbereich, um eine einwandfreie Auswahl zu treffen. Und alle drei Säulen (Ökologie, Fairness, Veganismus) werden gleich hoch bewertet. Es bringt nichts, ein veganes Produkt anzubieten, wenn es nicht fair hergestellt wurde.

Im Onlineshop zeigen wir die meisten Sachen an Models, was bisher noch recht selten ist im Eco-Bereich. Wir wollen damit die Retouren-Quote minimieren und zeigen, wie man Sachen kombinieren kann. Wir versuchen auch in anderen Bereichen unseres Unternehmens Nachhaltigkeit zu leben und andere dazu zu ermutigen: bei der Wahl des Stromanbieters, der Bank, der Einrichtung, etc.

Wie sieht ein klassischer Tag bei euch aus?

Während ich im Laden das Schaufenster dekoriere, Kunden zu ihrer T-Shirt-Farbwahl oder Hosengröße berate, arbeiten meine lieben Kollegen im Büro an Marketingkampagnen für den Online-Shop, an Kooperationen, Newslettern und unseren Facebook-Posts. Zwischendrin besuche ich häufig die Labels, um neue Kleidung für die nächste Saison zu bestellen. Auch gibt es immer mal wieder Märkte, auf denen wir auch unser Sortiment anbieten oder ich bin auf der Fashion Week in Berlin unterwegs, um nach den neuesten Trends für LOVECO Ausschau zu halten.

Welche Herausforderungen sind die größten denen sich die Menschheit in den kommenden Jahren stellen muss?

Wir sind dabei unseren Planeten zu zerstören, wenn wir so weiter machen. Unsere Natur leidet an allen Enden. Tierarten sterben aus, die Polarkappen schmelzen, das Klima erwärmt sich immer weiter, Massentierhaltung ist allgegenwärtig. Wir unternehmen noch viel zu wenig und leben in einer Flut von Luxusartikeln, die kein Mensch braucht. Und das alles auf dem Rücken anderer Menschen, die von solchem Reichtum nur träumen können. Es wird Zeit, dass weniger, dafür bewusster konsumiert wird, dass strengere Umwelt- und Sozialstandards eingeführt werden und Tierschutzrechte eingehalten werden. Wir brauchen strenge Standards, unter denen Kleidung überhaupt in die EU eingeführt werden darf, um den großen Firmen einen Riegel vorzuschieben, Länder des globalen Südens für unseren Konsum auszubeuten. Wir erleben eine Art moderne Sklaverei und wenn es darauf ankommt, dass Unternehmen Verantwortung übernehmen, weil sie indirekt an einstürzenden Fabriken in Bangladesch beteiligt sind, dann sträuben sie sich und schaffen es immer wieder, einfach so weiter zu machen. Über solche Missstände aufzuklären, anzuprangern und strengere Standards zu schaffen, ist die schwierigste Mission unserer Generation.

03-Laden-LOVECO

Welche Herausforderungen sind die größten denen du dich / ihr euch persönlich stellen musste(s)t?

Es ist nicht einfach, die Stimmung aus unserem Laden auf einen Onlineshop zu übertragen. Wir pflegen einen sehr beratungsintensiven Kontakt mit unseren KundInnen im Laden, wenn er gewünscht ist. Gerade beim Hosenkauf ist häufig viel Beratung nötig. Dies auf anderem Wege im Onlineshop ist gar nicht so einfach. Aber wir versuchen durch gute Beschreibungen und Models zu zeigen, wie etwas sitzen soll.

Was tust du nur für dich?

Gute Freunde besuchen, die einem den Horizont erweitern. Ein paar Tage raus aus dem Alltag, am besten noch ans Meer und ich habe Energie getankt für die nächsten Monate. Oder auch: Im Zug Laptop und Handy tief vergraben, Lieblingsband ins Ohr und wegträumen, Landschaft genießen und den Himmel bestaunen. Es gibt nichts Schöneres!

Dein ultimativer Tipp für Entspannung und einen stressfreien Tag?

Handy aus, Laptop nicht hochfahren, Fahrrad schnappen und an einen der schönen Seen fahren rund um Berlin. Wasser tut so gut!

Was ist dein Lebensmotto?
Be soft
do not let the world
make your hard
do not let pain
make you hate
do not let bitterness
steal your sweetness

Was ist der Rat an deine Kunden?
Buy less, choose well, make it last!
Kauft weniger, dafür bewusster und überlegt Euch vorher, ob Ihr ein Lieblingsteil kauft statt eines, das nachher nur im Schrank liegt.

Was ist der Rat an deine Nicht-Kunden?

Ihr solltet dringend anfangen, Eure Kleidung über LOVECO zu kaufen! 😉 Andere Eco-Stores sind natürlich auch in Ordnung. Und: Denkt darüber nach, welchen Einfluss Ihr auf die Welt haben wollt. Wollt ihr dafür verantwortlich sein, dass Menschen im schlimmsten Fall unter den Trümmern einer Textilfabrik vergraben werden, weil Ihr nicht bereit wart, mehr als 5,99 für ein T-Shirt zu zahlen? Jeder sollte sich bewusst sein, dass ein T-Shirt dafür nicht hergestellt werden kann und auch keine Jeans für 39,90, ohne dafür Mensch, Natur und Tier auszubeuten.

Bist du eher Typ Panorama-Rundweg oder Klettersteig?

Eher der Strand-Typ.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?

Nachhaltig zu handeln hat nichts damit zu tun, abends die Lichter im Laden auszuknipsen oder Papiertüten zu nutzen statt Plastik. Nachhaltigkeit ist ein schwammiger Begriff, aber er sollte auf allen drei Säulen aufbauen: Auf sozialer Verantwortung, was für mich bedeutet, Menschen fair dafür zu entlohnen und zu behandeln, dass wir ihre Arbeitskraft in Anspruch nehmen. Auf ökologischem Handeln, was für mich bedeutet, dass giftige Chemikalien gar nicht erst eingesetzt werden, dass wir Gentechnik ausschließen und eine biologische Landwirtschaft vorantreiben. Auf einer tierleidfreien Produktion, was für mich bedeutet, dass wir Tiere nicht dafür ausnutzen, um ein Stück Leder oder Pelz auf der Haut zu tragen.

5 Wörter oder Begriffe die im Kontext mit dir/euch und eurer Lebensphilosophie stehen?

  • Fairness
  • nachhaltiges Handeln
  • Glaubwürdigkeit
  • Transparenz
  • Verlässlichkeit

Was willst du uns noch mitteilen?

Auch wenn sich viele dagegen sträuben und Veganismus als einen Trend wahrnehmen, der vorüber geht, lasst Euch sagen: Leder ist kein Natur- und auch kein Abfallprodukt, wie uns gern eingeredet wird. Die Lederindustrie ist eine der schmutzigsten Industrien der Welt. Nicht nur aus ökologischer Sicht, sondern auch aus tierethischer Sicht. Tiere werden qualvoll gehalten und getötet. Fragt genau nach und schaut genau hin! Die Massentierhaltung unserer Zeit trägt einen gewaltigen Anteil zur Klimaerwärmung bei. Die Lederproduktion hängt da auf direktem Wege mit zusammen. Ich kann nur allen Menschen ans Herz legen, den Film Cowspiracy zu schauen. Hier wird der fatale Zusammenhang zwischen der Massentierhaltung und dem Klimawandel aufgedeckt. Es ist unabdingbar, auf eine faire und ökologische Produktion von Kleidung zu achten. Aber mir wird viel zu oft der Aspekt der Tierwelt ausgeklammert. Tiere gehören ebenso zu unserer Umwelt und sollten auch so behandelt werden.

Hast du eine Firmen – oder Produktbeschreibung? Dann ist hier Platz dafür:

Im vielfältigen Sortiment des Eco Fashion Ladens LOVECO aus Berlin-Friedrichshain werden ausschließlich fair, ökologisch und vegan produzierte Materialien verwendet. Im Laden sowie im Online-Shop werden wunderschöne Styles von über 20 Labels angeboten. LOVECO möchte über Missstände und Alternativen in der Textil- und Modebranche aufklären. Alle Kleidungsstücke tragen Siegel und Zertifikate wie GOTS (Global Organic Textile Standard), fairtrade (für Biobaumwolle) und FWF (Fair Wear Foundation). Wunderschöne, korrekte und nachhaltige Bekleidung und Accessoires, die modischen Trends in nichts nachstehen!

01-Logo-LOVECO

Firma:         LOVECO
Branche:    Fair, Eco, Vegan Fashion
Adresse:      Sonntagstraße 29, 10245 Berlin
Telefon:      +49 (0)30-490 84 833
E-Mail:        hello@loveco-shop.de
Website:     https://loveco-shop.de

Schreibe einen Kommentar