zurück zur Übersicht
Shop-Produkte im Test

Kuchen im Glas

Es ist Ende Juli 2017 und das Wetter scheint sich in der Jahreszeit geirrt zu haben…Regen und 15 Grad…brrrr… Aber es gibt ja zum Glück tolle Möglichkeiten, sich das Wetter schöner zu machen 😉 Bei einem leckeren Tee und noch leckererem Kuchen sieht die Welt schon ganz anders aus.

Für Euch habe ich die „Kuchen im Glas“ getestet. Die liebe Lisa hat mir zwei Sorten geschickt, den veganen Brownie und den laktosefreien Zitronenkuchen.

Die Idee zum „Kuchen im Glas“ gibt es ursprünglich seit 2006. Im Jahr 2013 haben sich die drei Gründerinnen Linda Dröge, Alexandra Bald und Stephanie Becker aus Mannheim entschieden, die Firma „Kuchen im Glas“ zu gründen. Die Idee entsprang daraus, dass sie selber Kuchen lieben, aber keine Freunde des Backens sind. Sie wollten den Menschen, denen es genauso geht, eine handgemachte, regional produzierte Alternative zu fertigen Backmischungen zur Verfügung stellen. Inzwischen sind die Mädels zu einem Team von 6 Mitarbeiterinnen gewachsen und haben mit ihren Kuchen in Weckgläsern großen Erfolg.

Die Rezepturen dafür entwickeln die Gründerinnen selbst. „Das sind dann sehr lustige und leckere Arbeitstage. Da darf jeder kreativ sein. Anschließend wird gemeinsam verkostet und sich auf eine Sorte festgelegt oder weiter an der Rezeptur gefeilt.“ sagen sie selbst. Klingt nach viel Spaß und Liebe zum Beruf! Die Mehle beziehen sie von regionalen Anbietern und gebacken werden die Kuchen in regionalen Meisterbetrieben. Vertrieb, Marketing, Verpackung und Versand übernehmen sie selber und leben ihren Beruf mit dem Grundsatz „Ein Leben ohne Kuchen ist möglich, aber sinnlos.“ Zu jeder Jahreszeit gibt es die passenden Kuchen, dabei lassen sie ihrer Kreativität freien Lauf und es entstehen kleine, leckere Meisterwerke, die zudem plastikfrei sind.

Damit haben sie tolle Kuchen im Sortiment, mit denen man wunderbar als Geschenk oder Mitbringsel seinen Lieben eine Freude machen kann. Oder auch als Geschenk für Mitarbeiter einer Firma.

Die Regionalität und Begeisterung für ihr Produkt haben auch mich in ihren Bann gezogen und ich freue mich sehr, dass wir die Kuchen im Glas nun auch im Shop anbieten können.

Ich war sehr gespannt darauf, ob die Kuchen auch mit frisch gebackenen Kuchen mithalten können. Schon beim Öffnen der Gläser kam mir der Geruch von frischem Kuchen in die Nase. Und die Kuchen sehen auch sehr frisch und saftig aus, seht selbst:

Als erstes musste ich den Brownie probieren, denn Schokokuchen gehört für mich zur Königsklasse. Er sollte saftig, schokoladig sein und im Mund zerschmelzen. Dem Brownie von „Kuchen im Glas“ sieht man schon an, wie saftig er ist.

Und er schmeckt genauso lecker wie er aussieht. Super schokoladig und der Teig ist total saftig. Zum Test habe ich einen Rest im Glas gelassen, das Glas verschlossen und am nächsten Tag noch einmal davon gegessen. Selbst da war er noch saftig und gar nicht trocken. Dass der Brownie außerdem vegan ist, lässt mein Herz höher schlagen!

 

Der Zitronenkuchen war danach eine willkommene Abwechslung, da er so lecker nach Zitrone duftet und auch angenehm frisch schmeckt.

Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Süßem, aber die beiden Kuchen haben mich überzeugt mit ihrer Verpackung, ihrem Geschmack und der Liebe für guten Kuchen, die man schmeckt. Und das Beste ist, dass ich nun auch zwei neue Weckgläser habe, die ich für andere Selbstgemachte Dinge wiederverwenden kann. Mit den  nächsten Kuchen von „Kuchen im Glas“ werde ich all meine Freunde glücklich machen, denn ich finde, das ist das perfekte Geschenk für jeden Anlass.

Probiert sie selbst, ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Genießen 🙂

Schreibe einen Kommentar