zurück zur Übersicht
Shop-Produkte im Test

Feierabendglück???

Heute habe ich das erste Rezept aus dem „Wahrscheinlich nachhaltigsten Kochbuch der Welt“ von Feierabendglück nachgekocht, um alle Versprechungen, die darin gemacht werden, wirklich zu testen:

  1. Das Gericht ist ein 30min fertig und damit das perfekte Feierabendessen.
  2. Pro Person kosten die Biozutaten maximal 3,50€.
  3. Es ist leicht nachzukochen und damit für Anfänger und Kochgeübte geeignet.

zu 1. Es braucht nur wenige Schritte, um es den Zutaten etwas Leckeres zu zaubern. Daher ist es wirklich schnell gekocht, auch für Kochfaule. Und während der Reis gar werden muss, kann man sogar noch den Abwasch machen und hat nach dem Kochen eine saubere Küche. Ich finde, Punkt 1 absolut erfüllt 😉

zu 2. Ich habe die Zutaten runter gerechnet für eine Person. Leider gab es keinen Jasminreis, wie im Rezept angegeben, ohne Plastikverpackung im Biomarkt. Deshalb habe ich mich für den papierverpackten Basmatireis entschieden, der preislich dem Jasminreis entspricht. Und bei meinem Glück war sogar die Kokosmilch im Angebot. Damit liege ich für dieses Gericht bei einem unschlagbaren Preis von 1,82€ pro Person, alles im Bioladen gekauft!! OK, Olivenöl und Salz hatte ich daheim, Koriander im Kräuterbeet. Aber selbst wenn man alles im Bioladen kauft, sind die 3,50€ pro Person leicht drin. Und bei der angegebenen Menge wird man auch wirklich satt, ich selbst habe sogar am Abend noch einmal davon essen können. Ein dicker Pluspunkt für das Rezept 😉

zu 3. Wie oben schon erwähnt, beinhaltet das Rezept viele sehr einfache Schritte. Ich habe keinen Punkt gefunden, der schwer nachzukochen ist.

Und einen weiteren Pluspunkt möchte ich noch vergeben: Ich habe meine momentan sehr kritische Tochter probieren lassen und war sehr gespannt auf ihre Meinung. Selbst sie sagte: „Mama, das ist mal richtig lecker!“

Was soll ich dem noch hinzufügen 😉

Hier könnt Ihr die Zusammenfassung als Video sehen.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und verspreche nicht zu viel, wenn ich sage: Es lohnt sich!!!!

Und hier findet Ihr auch noch einmal alle wichtigen Infos zu dem Kochbuch.

Schreibe einen Kommentar